Aktuelle Informationen und Vermisstenanzeigen


Hier findet ihr aktuelle Informationen (Veranstaltungstermine, Aktionen, etc.) der Tierfreunde Kamen e.V. und Vermisstenanzeigen.


 


 

 

 Kastration !!

Die Kastration einer Katze ist bis heute die einzig sichere Methode, um den
dramatischen Katzenüberschuß unter Kontrolle zu bekommen. Nimmt man an, daß
ein Katzenpaar zweimal im Jahr Junge bekommt und jeweils 3 Junge pro Wurf
überleben, dann ergibt das nach 10 Jahren über 80 Millionen Katzen !
Ein unkastrierter geschlechtsreifer Kater wird leicht zum Streuner; sperrt man ihn ein,
wird er meist unsauber. Er markiert sein Revier mit einem ausgesprochen
übelriechenden Sekret, was die Haltung in der Wohnung unmöglich macht. Eine
geschlechtsreife Katze wird in regelmäßigen, immer kürzer werdenden Abständen
rollig. Wird sie lange Zeit nicht gedeckt, kommt es häufig zu Dauerrolligkeit, oft
begleitet von Gebärmuttererkrankungen.
Die Kastration kann auch vor Eintritt der Geschlechtsreife vorgenommen werden; sie
wirkt sich nicht auf die weitere Entwicklung des Tieres aus. Der Eingriff selbst ist
verhältnismäßig unkompliziert und wird von Tierärzten routinemäßig vorgenommen:
bei einer Operation unter Narkose werden die Keimdrüsen des Tieres entfernt (bei
der Kätzin die Eierstöcke, beim Kater die Hoden). Eine Katze ist dann sofort
unfruchtbar, während ein Kater noch einige Wochen fruchtbar bleibt. Die
unangenehmen Begleiterscheinungen wie Markieren und Rolligkeit entfallen. Die
Tiere werden anhänglicher und häuslicher, sie sind ausgeglichener und
gesundheitlich stabiler.

Machen Sie sich nicht mitschuldig -
lassen Sie Ihre Katze kastrieren !!

© 2006-2017 - Tierfreunde-Kamen e.V.